17.04.16 | So | 11:00 Uhr Knalltheater "Der Märchenbrei"

 

“Der Märchenbrei”

 

mrchenbrei_2märchenbrei_16_1märchenbrei_3

 

 

 

 

Nachdem Gerno Knall erst von den Kindern auf die Bühne gerufen werden muß weil er verpennt hat, erzählt er dann von seinem Märchentraum. Und der beginnt mit dem Tapferen Schneiderlein und seinem Kampf gegen Fliegen und Riesen. Dann fliegen einzelne Worte im Raum herum, die zu Gedichten werden und von pantomimischen Einlagen, dem Märchenlied Hänsel und Gretel und schließlich von einer märchenhaften Tanzparty von und mit den Zuschauern ergänzt werden.

 

Dauer: ca 45 Minuten                                                                                                                           Eintritt: 4,00€ pro Nase
Alter: für Nasen ab 4
www.knalltheater.de

Veröffentlicht unter 2016-04, Allgemein |

28.08.16 | So | 11:00 Uhr Knalltheater "Enten am Himmel"

“Enten am Himmel” – lustige Geschichten von Clown Gerno Knall

enten_am_himmelenten_am_himmel_aenten_am_himmel_b

 

 

 

 

Clown Gerno Knall erzählt, spielt, improvisiert, clownert drei Geschichten aus seinem kleinen Märchenbuch „Enten am Himmel“ , Geschichten von kleinen und großen Helden, von der Freunschaft eines Eisefußes zu einem Schneemann, vom Kampf des Prinzen Rudolf gegen den gar nicht so bösen Gnom Hoppeldoppel, von Eseln, Mohrrüben, Gänseblümchen und wer weiß was er sich noch alles einfallen läßt…

 

Dauer: ca 45 Minuten                                                                                                                           Eintritt: 4,00€ pro Nase
Alter: für Nasen ab 4
www.knalltheater.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter 2016 - 08 |

05.04.16 | Di | 19:00 Uhr "Kriegserbe in der Seele – Was Kindern und Enkeln der Kriegsgeneration wirklich hilft"

Kriegserbe in der Seele – Was Kindern und Enkeln der Kriegsgeneration wirklich hilft”

150226_Baer_Kriegserbe.indd

Dieses Buch geht über die Informationen über die Kriegsenkel und Kriegskinder in den bisherigen Veröffentlichungen hinaus. Autorin und Autor unterstützen die Leserinnen und Leser, sich selbst mit all den möglichen Irritationen und Verunsicherungen besser
zu verstehen und Zusammenhänge zu den Erfahrungen der Kriegsgeneration zu erkennen.
Das Autorenpaar widmet sich vor allem der Frage, was hilft, um mit den Folgen der Kriegstrauma-Weitergabe fertig zu werden und aus ihnen beiseite zu treten. Das Buch enthält viele praktisch nutzbare Hilfen und Hinweise.
Die Autoren Dr. Udo Baer und Dr. Gabriele Frick-Baer lesen aus ihrem neuen Buch und bieten Gelegenheit zu Diskussion und Gesprächen zum Thema. Das Buch kann vor Ort erworben werden und auf Wunsch signieren die Autoren gern.

»Wir knüpfen dort an, wo die anderen Kriegskinder- und Kriegsenkel-Bücher aufhören: bei dem, was hilft. Denn die Kette der Traumaweitergabe muss unterbrochen werden, damit nicht auch noch unsere Kindeskinder unter den Kriegsfolgen leiden müssen« Udo Baer und Gabriele Frick-Baer.

Eintritt: 8,00€ / 6,00€

Alter: nix für Kinder

 

Veröffentlicht unter 2016-04 |

20.03.16 | So | 11:00 Uhr Knalltheater "Enten am Himmel"

“Enten am Himmel” – lustige Geschichten von Clown Gerno Knall

Clown Gerno Knall erzählt, spielt, improvisiert, clownert Geschichten aus seinem kleinen Märchenbuch, Geschichten von kleinen und großen Helden, Prinzen, Eseln, Mohrrüben, Gänseblümchen und wer weiß was er sich noch alles einfallen läßt

Dauer: ca 45 Minuten                                                                                                                           Eintritt: 4,00€ pro Nase
Alter: für Nasen ab 4
www.knalltheater.de

Veröffentlicht unter 2016-03 |

19.03.16 | Sa | 17:00 Uhr Autorenlesung "Das Mädchen und der Soldat"

“Das Mädchen und der Soldat”
Eine außergewöhnliche Freundschaft in Zeiten des Krieges!

Aline Sax & Ann De Bode lesen aus ihrem im Februar 2016 erscheinenden Buch “Das Mädchen und der Soldat”

3d_das-maedchen-und-der-soldat_srvb

” Die Geschichte einer vollkommen außergewöhnlichen Freundschaft. Ein Buch, das man immer und immer wieder lesen möchte. ” Friesch Dagblad

Ein kleiner Ort in Belgien hinter der Frontlinie während des Ersten Weltkriegs. In dem Gasthaus, in das die Soldaten kommen, lebt ein blindes kleines Mädchen. Eines Tages findet sie sich auf »ihrer« Bank neben einem Fremden wieder, einem schwarzen Soldaten, der nach gerösteten Nüssen duftet. Langsam entwickelt sich eine Freundschaft.
Er erzählt ihr vom heißen Afrika und von seiner Frau und seinem Kind. Sie erzählt ihm von ihrem Vater, der auch an der Front kämpft. In dem kleinen Mädchen entdeckt der Soldat nichts von dem Misstrauen, das die anderen Menschen ihm, dem Schwarzen, entgegenbringen.
Er fühlt sich gut in ihrer Nähe, sie hat keine Angst vor ihm.
Doch eines Tages bleibt die Bank leer, und das blinde Mädchen macht sich auf die Suche nach »ihrem« Soldaten. Sie wird ihn finden …
Die berührenden Illustrationen zeigen auch den Schmerz, den Kriege mit sich bringen. Und die poetische Sprache, kongenial übersetzt von Miriam Pressler, tut ein Übriges. Es wird abwechselnd aus der Sicht des Mädchens (auf weißem Papier) und der des Soldaten (auf schwarzem Papier) erzählt. Die Dialoge bleiben in den aus zwei Perspektiven erzählten Kapiteln gleich, aber die Gedanken, die das Mädchen bzw. der Soldat bei den Unterhaltungen hat, geben dem Gesagten jeweils eine andere Bedeutung.

 

Veröffentlicht unter 2016-03 |